Linux Mint 18 „Sarah“ auf Kernel 4.8.10 aufrüsten

tux-kl So gut mir Linux Mint gefällt, mich stört es das man dort immer mit den Kerneln ein wenig hinterher hängt. Und gerade bei Kernel 4.8.x würde ein Upgrade wirklich Sinn machen, denn mit der Version wurden viele Verbesserungen eingeführt. 

Beispielsweise ist da das deutlich verbesserte Netzwerk-Handling zu erwähnen von dem besonders Wlan Nutzer profitieren. Zudem werden lt. der Kernel Driver DataBase (LKDDb) 175 weitere Geräte aller Art unterstützt darunter auch Grafikchips von NVIDIA, ARM und Intel. Es gibt also zahlreiche Gründe für den Umstieg. Der Kernel 4.8.10 wird von Ubuntu bereitgestellt, also hab ich es damit versucht anstatt selbst einen zu kompilieren. 

WARNUNG! Ein Kernel ist ein extrem wichtiger Bestandteil eines Betriebssystems. Man sollte gute Gründe haben einen zu installieren der nicht über die Distribution kommt. Im schlimmsten Fall startet das System nicht mehr und man muss wieder mit dem älteren Kernel hochfahren. Ich lehne, wie immer, jegliche Haftung ab. Der Upgrade erfolgt auf eigenes Risiko. 

Wie immer beschreibe ich die Schritte die ich gemacht habe und die bei mir auf dem Rechner auch funktioniert haben. Zuerst benötigen wir die passenden Dateien, dies kann im Terminal erledigt werden. Hier die Variante für 64bit Maschinen:

wget http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v4.8.10/linux-headers-4.8.10-040810_4.8.10-040810.201611210531_all.deb

wget http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v4.8.10/linux-headers-4.8.10-040810-generic_4.8.10-040810.201611210531_amd64.deb

wget http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v4.8.10/linux-image-4.8.10-040810-generic_4.8.10-040810.201611210531_amd64.deb 

Diese müssen dann installiert werden: 

sudo dpkg -i *.deb

Der Vorgang braucht eventuell (hängt vom Rechner ab) etwas Zeit und sollte nicht unterbrochen werden. Am Schluss muss der Bootloader upgedatet werden: 

sudo update-grub

Ging alles glatt so sollte das System beim nächsten Neustart mit dem neuen Kernel hochfahren, ggf. muss man den in Grub anwählen. Sind bei der Prozedur vorher Fehler aufgetreten dann bitte die passenden Logfiles konsultieren und die Fehler korrigieren bevor der Bootloader upgedatet wird. Es macht Sinn vorher ein sudo apt autoremove zu machen. Für einige User kann es auch sinnvoll sein vorher auf den freien Grafiktreiber zu wechseln. 

Sarah bootete bei mir einwandfrei mit dem neuen Kern und das System läuft gefühlt runder und geschmeidiger. Auch bilde ich mir schnellere Netzwerkzugriffe ein, das muss ich aber noch messen. Ein paar schnelle Tests zeigten keinerlei Probleme und ich erwarte im laufenden Betrieb auch keine mehr.

Für mich hat sich der Upgrade also gelohnt. 

Wenn dieser Beitrag hilfreich war oder er dir einfach nur gefallen hat dann spende einen Betrag deiner Wahl. Ich danke dir bereits im Voraus.

Spende via Bitcoin

1JDcMQFxtZJTKxzTgz5XcP4hkXqb8AmeLR

Oder via Paypal bzw. Überweisung

Bitte loggen Sie sich ein, um Ihre Spende abzuschließen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen