Werbebanner oder Werbeaufkleber? Welche Werbeform macht mehr Sinn für wen?

werbung-kl Im letzten Artikel habe ich darüber geschrieben wie ich es sehe wenn ein Werbeblocker gegen Geld Werbung durch lässt. Also Zeit einmal das Thema Werbebanner vs. analoge Werbung ein wenig zu beleuchten. Welchen Sinn macht Onlinewerbung und für wen ist welche Variante sinnvoller? 

Onlinewerbung wird oft akzeptiert aber auch oft nicht. Es kommt auch die Zielgruppe an. Technisch orientierte Zielgruppen dürften zu mehr wie 50%, bei einigen Webseiten sind sogar mehr wie 70%, Werbeblocker einsetzen. Und Geld lässt sich mit Werbung nur machen wenn die Seite eine entsprechende Reichweite, also Besucher im Millionenbereich pro Monat, hat. Und das beworbene Angebot muss idealerweise überregional sein, der Natur des Netzes entsprechend. Aber für viele wird das nicht funktionieren denn gerade kleine Unternehmen benötigen oft eine regionale Werbung mit möglichst guter Sichtbarkeit. Da bieten sich klassische Werbeformen geradezu an. 

In kleinen regionalen Umgebungen werden die Möglichkeiten des Internets von der jeweiligen Zielgruppe zudem oft nicht genutzt. Wenn doch, dann meistens nur in relativ kleinem Umfang bei einer gezielten Suche und die bringt oft nicht viel weil die großen überregionalen Anbieter mit ihren Webseiten bei einer Suchabfrage weit vorher gelistet werden. Und da kommt die analoge Werbung wieder ins Spiel und zwar in Form von Plakaten und Aufklebern. 

Eine der effektivsten Methoden ist ein Klassiker, der Auto-Aufkleber bzw. Outdoor Aufkleber überhaupt. Die Wirksamkeit dieser kleinen Sticker sollte man nicht unterschätzen und ja, auch diese Variante kommt bei jungen Menschen gut an, obwohl das gerne bestritten wird. Schaut euch doch mal um, achtet einmal auf die Fahrzeuge rund um euch herum. Überall sieht man Werbung und die wird mehr oder weniger gezwungenermaßen wahrgenommen. Im Straßenverkehr gibt es eben keinen Werbeblocker. Und wer Auto fährt der schaut auch nicht auf das Smartphone, zumindest sollte er das nicht. Weiterhin finden sich auf Autos von jungen Leuten oft Aufkleber die nicht einmal unbedingt Werbung sein müssen. Da finden sich auch Slogans, Lebenseinstellungen, Ausdrücke das man etwas gut findet..... Die Möglichkeiten sind schier unendlich und das Medium ist schlicht und einfach beliebt. 

Richtig interessant wird es wenn junge Menschen solche Aufkleber für andere junge Menschen entwerfen, also in unserem Beispiel Outdoor Aufkleber aller Art. Denn nicht nur das Auto ist ein guter Werbeträger. Und die lassen sich in brauchbarer Stückzahl auch mit kleinem Budget realisieren. Wie so etwas geht zeigt die FHD Stuttgart. Deren Blogartikel zum Thema Outdoor-Aufkleber verweist auf ein solches Angebot bei deinestadtklebt.de wo junge Leute sehr professionell Sticker und Aufkleber in allen Größen, Formen und Farben für kleines Geld drucken. Je nach Bedarf kann die Beständigkeit eines solchen Aufklebers, Stickers, ... zwischen 3 Monaten und 7 Jahren betragen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. 

Aber auch hier ist natürlich wieder die erste Frage welche Zielgruppe man erreichen will. Die Sticker werden wahrscheinlich beispielsweise bei Online Gamern nur wenig Erfolg zeigen. Man sollte also, wenn man ein neues Projekt startet und dafür werben will die klassischen Bereiche nicht aus den Augen lassen. Denn sie könnten lohnenswerter sein. 

Und natürlich muss nicht immer alles einen Zweck haben. Ich kann auch Aufkleber verteilen nur weil ich etwas gut finde. Werbung sollte sollte so individuell und vielfältig sein wie die Menschen die zur Zielgruppe gehören. Dann kommt das Werbebanner genauso an wie der Aufkleber. 

Wenn dieser Beitrag hilfreich war oder er dir einfach nur gefallen hat dann spende einen Betrag deiner Wahl. Ich danke dir bereits im Voraus.

Spende via Bitcoin

1JDcMQFxtZJTKxzTgz5XcP4hkXqb8AmeLR

Oder via Paypal bzw. Überweisung

Bitte loggen Sie sich ein, um Ihre Spende abzuschließen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen