Wenn der Werbeblocker Werbung macht

hot-offer-kl Das was hier abläuft empfinde ich persönlich schon als absurd. Denn schließlich ist ein Werbeblocker da um, wie der Name ja schon sagt, Werbung auszublenden die der User nicht wünscht. Je nach Werbeblocker gibt es mal mehr und weniger Möglichkeiten das zu konfigurieren. Aber was ist wenn die Werbung über den Werbeblocker selbst kommt? 

Meine Meinung zu dem Thema ist simpel. Nutzt jemand einen Werbeblocker dann will er eben keine Werbung sehen. Dieser Wunsch des Anwenders wird in dem Moment zum Zwecke der eigenen Bereicherung ignoriert wenn der Werbeblocker Werbung durchlässt für die er bezahlt wurde. Dann ist meiner Meinung nach der Werbeblocker eben kein solcher mehr. 

Aber genau diesen Weg geht jetzt Eyeo mit seinem Tool Adblock Plus. Die Firma startet eine Plattform auf der man Werbung gegen Geld hochladen kann die dann dem Anwender bei aktiviertem Werbeblocker dennoch gezeigt wird. Der Wunsch der Leute eben keine Werbung sehen zu wollen, deswegen wurde ja Adblock Plus installiert, wird damit einfach ignoriert. Und ich vermute das war von Anfang an das Geschäftsmodell von Eyeo gewesen. 

Zuerst wurde ein Tool entwickelt das Werbung komplett blockiert und das kostenlos verteilt wurde. Als dann die genügend User zusammengekommen waren so das die Blockierung der Werbung den Webseitenbetreibern schadet ging man auf das Whitelisting Modell für "akzeptable Werbung". Jeder dessen Werbung bestimmte Kriterien erfüllte und dafür bezahlte kam auf die Whitelist und dessen Werbung wurde gezeigt, entgegen des Willens der Anwender die keine Werbung sehen wollen denn sonst hätten sie keinen Blocker installiert. 

Und jetzt tritt man offen als Anzeigenvermarkter auf. Und genau das war meiner Meinung nach von Anfang an das Ziel, mit dem Verkauf von Werbung Geld zu verdienen. Man hat sich einfach seinen Markt selbst erschaffen. Und es erhebt sich dabei auch die Frage inwieweit Werbung im Internet überhaupt akzeptiert wird. Macht Werbung im Internet überhaupt noch Sinn? Meiner Meinung nach immer weniger denn zur Finanzierung des Betriebs einer Webseite reicht es in den meisten Fällen nicht. Der User will keine Werbung will aber auch nichts für die Inhalte einer Webseite bezahlen und damit helfen diese Seite weiter betreiben zu können. Für die Betreiber ist das ein echtes Problem denn sie haben die Arbeit und bleiben auf den Kosten sitzen. Der Betrieb einer Website ist nun einmal nicht kostenlos. 

Und angesichts steigender Downloadzahlen von Adblockern, bei Adblock muss sind das mehr ei 80.000 am Tag, dürfte die Frage nach dem Sinn der Onlinewerbung immer dringlicher werden. Und wie steht die Onlinewerbung im Vergleich zur normalen Werbung da? 

Aber dazu mach ich einen eigenen Artikel. 

Untersuchung: Wie viel Geld verlieren Webmaster durch Adblocker? Hier neue Zahlen & Fakten [t3n.de]

Adblock Plus verkauft unblockbare Werbung [gulli.com]

dmexco: Adblock Plus steigt in Werbevermarktung ein [heise.de]

AdBlocker: So beeinflussen die Anti-Werbe-Programme das Netz [winfuture.de]

Wenn dieser Beitrag hilfreich war oder er dir einfach nur gefallen hat dann spende einen Betrag deiner Wahl. Ich danke dir bereits im Voraus.

Spende via Bitcoin

1JDcMQFxtZJTKxzTgz5XcP4hkXqb8AmeLR

Oder via Paypal bzw. Überweisung

Bitte loggen Sie sich ein, um Ihre Spende abzuschließen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 thought on “Wenn der Werbeblocker Werbung macht

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen