Routersperren: TP-Link gibt Entwarnung

Wifi-kl Die Nachricht das künftig freie Software auf Funkgeräten schwierig bis unmöglich wird hat eine große Welle der Entrüstung ausgelöst.

Und TP-Link hat darauf reagiert. Demnach werden seitens des Unternehmens zwar länderspezifische Vorgaben wie Sendeleistung oder Wlan Frequenzen voreingestellt aber man betont das man freie Software nicht ausschließen wird. Eine TP-Link Sprecherin gegenüber Golem: 

"Das Aufspielen wird weiterhin möglich sein. [...] Basierend auf den neuesten Source Codes kann die Open-Source-Community weiterhin alternative Firmware entwickeln. Es wurden keine weiteren Sicherheitsmechanismen seitens TP-Link implementiert. [...] So sind bei der Firmware für den deutschen Markt die hierzulande erlaubten Sendeleistungen und WLAN-Frequenzen ab sofort voreingestellt."

Also zumindest dieser Hersteller gibt sich Mühe die Open Source Community nicht zu beeinflussen. Es bleibt zu hoffen das die anderen das auch machen. 

Lest hier die ganze Story: 

TP-Link-Router weiterhin für Freifunk nutzbar [golem.de]

Wenn dieser Beitrag hilfreich war oder er dir einfach nur gefallen hat dann spende einen Betrag deiner Wahl. Ich danke dir bereits im Voraus.

Spende via Bitcoin

1JDcMQFxtZJTKxzTgz5XcP4hkXqb8AmeLR

Oder via Paypal bzw. Überweisung

[give_form id="4186"]

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Kommentare zu „Routersperren: TP-Link gibt Entwarnung

    • Ich denke es macht Sinn wenn du mal nach Open Hardware Router suchst wie den Turris, es kommt eben darauf an welche Technik du brauchst. Alternativ kann man über ein anderes Betriebsystem nachdenken. Es gibt Open Source Alternativen. Interessant ist möglicherweise auch das Linux Open Router Project.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen