Auch Spiegel verklagt den Adblock-Plus Entwickler

Die Firma Eyeo hat gleich im neuen Jahr eine neue Klage am Hals. Diesmal kommt sie vom Spiegel. 

Bisher liegen außerdem Klagen gegen Eyeo vom Axel-Springer-Verlag, der Zeit, RTL, ProSiebenSat.1 und der Süddeutschen Zeitung vor. Die Verlage sehen ihre Einnahmen durch den Einsatz von Werbeblockern gefährdet. 

Allerdings bezweifle ich das dies der richtige Weg ist. Klar will jeder alles sofort und kostenlos haben, das ist ja auch der Sinn eines freien Netzes den ich ebenfalls unterstütze. Das Problem dabei ist, das wenn man keine Werbung schaltet tatsächlich schon als kleiner Blogger ein Problem mit der Finanzierung bekommt. Das liegt darin begründet das die Leser zwar alles in guter Qualität haben, aber nichts dafür geben wollen. Das ist der einzige Grund warum Paywalls überhaupt erst entstanden sind. 

Würden die Leser die Seite die sie oft besuchen auch unterstützen, dann wäre das ganze Theater dazu nicht nötig. Ich sehe es ja hier selber. seibotec generiert nur recht minimal Einnahmen. SCNews steht besser da und dort gibt es einen Premium Bereich den man wirklich für sehr kleines Geld einkaufen kann. Zugegeben, es sind nur sehr wenige jedoch haben die handfeste Vorteile gegenüber dem "Normalleser" und es kommen zumindest mal die technischen Betriebskosten herein. Meine Arbeitszeit für beide Blogs, aktuell liegt die bei 60 bis 70 Stunden die Woche, wird noch nicht honoriert. Aber man wünscht sich mehr eigene Artikel von mir. Mal sehen wie ich das mache, momentan sieht es hier nach einem ähnlichen Modell wie auf SCNews aus. 

Ok, so viel dazu. Jetzt wieder zurück zur Klage, die Verhandlung ist überigens am 4. Mai 2016: 

(Visited 16 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen