Industrie 4.0: Google greift nach der Taxibranche, zunächst

So wie es aussieht wird die Taxibranche das erste größere Opfer der Industrie 4.0. Google will mit seinen Roboterautos einen Taxidienst anbieten. 

Starten will man in San Francisco (Kalifornien) und Austin (Texas) und dort zum Test auch nur auf abgeschlossenem Gelände wie einem Uni-Campus. Nur ist es lediglich eine Frage der Zeit bis man diese autonomen Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr finden dürfte. Auch Uber arbeitet an so einem Service. Andere Unternehmen werden folgen.

Sobald diese "Roboter-Dienste" relativ flächendeckend verfügbar sind, und das ist wie gesagt nur eine Frage der Zeit, wird der Beruf des Taxifahrers überflüssig. In den Niederlanden experimentiert man bereits mit autonomen Bussen, das heißt der Beruf des Busfahrers wird früher oder später das gleiche Schicksal erleiden. 

Und ich denke dann geht es Schlag auf Schlag, beginnend in der Transportbranche. Ein Beruf nach dem anderen wird verschwinden. In naher Zukunft werden rund 50% der Jobs verschwinden, in längerem Zeitrahmen alle

Wir stehen vor einem epochalen Wandel, eben der vierten Industriellen Revolution. Die Gesellschaft wird sich ein neues Zukunftsmodell zurechtlegen müssen. Denn ohne Arbeit kein Geld. Also was machen die vielen "Arbeitslosen" dann und wovon leben sie? Sind wir doch auf dem Weg hin zu einer Gesellschaft ohne Geld? Denn wenn Maschinen alles erledigen, dann ist auch Geld überflüssig.  

Siehe auch: 

(Visited 5 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen