Linux Mint Cinnamon 17: Bildschirmschoner installieren und konfigurieren

Cinnamon ist eine wunderschöne Benutzeroberfläche wie ich finde. Nur leider fehlt mir ein wenig "Eye Candy" in Sachen Bildschirmschoner. Der XScreenSaver bietet jede Menge davon. Nun dann installieren und konfigurieren wir den eben.

Zuerst eines: Natürlich kann man alle Installationen und Deinstallationen auch über die grafische Oberfläche vornehmen. Ich persönlich bevorzuge aber die Kommandozeile (Terminal) weil ich es seit Urzeiten so gewohnt bin. Also sei es mir an dieser nachgesehen das ich die Befehle via Kommandozeile beschreibe. Ein Vorteil für Anfänger ist einfach der, das die Befehle kopiert und eingefügt werden können.

Ok, Cinnamon kann den Bildschirm sperren, eine Zeitlang das Hintergrundbild zeigen und dann den Bildschirm schwärzen. Ich hätte gerne einen coolen Bildschirmschoner der nach einer gewissen Zeit die ich einstellen kann den Bildschirm schwärzt und damit in den Stromsparmodus versetzt.

Um das zu erreichen müssen erst zwei Dinge passieren. Der Gnome Bildschirmschoner muss weg. Das erreichen wir über ein

sudo apt-get purge gnome-screensaver

Die zweite Maßnahme ist die, das die Cinnamon Bildschirmsperre und Ebergieverwaltung deaktiviert werden muss. Sonst entriegelt ihr euren Monitor später zweimal. 🙂

Dazu geht man in den Menüpunkt Bildschirmsperre (einfach im Cinnamon Menü nach Bild suchen, dann taucht der auf) und nimm die Häckchen raus. Bei mir sieht das dann so aus:

Cinnamon_Bildschirmsperre

dann müssen wir den XScreensaver installieren. Dazu brauchen wir einige Pakete. Hier das Terminal Kommando dazu:

sudo apt-get install xscreensaver xscreensaver-gl xscreensaver-data xscreensaver-gl-extra xscreensaver-data-extra  libnss-myhostname

Es gibt da noch einige Abhänigkeiten die aber automatisch mitinstalliert werden. Wenn das geschehen ist, müssen wir dafür sorgen das für die User Session der Screensaver auch gestartet wird. Das machen wir über die Startprogramme. Dies ist ein Menüpunkt den wir ebenfalls im Cinnamon Menü finden. Dort klicken wir auf "Hinzufügen" und tragen den Screensaver ein. Ich hab als Name einfach XScreensaver vergeben und als Befehl:

/usr/bin/xscreensaver

Damit wird beim nächsten Session Start der XScreensaver gestartet. Den gilt es jetzt noch zu konfigurieren. Ihr solltet jetzt einen Menüpunkt "Bildschirmschoner" haben. Im Cinnamon Menü nach "Bild" suchen dann seht ihr den auf der Liste. Bei mir siehen die Einstellungen so aus:

Xscreensaver

Im Reiter "Anzeige Modi" wählt man den Bildschirmschoner an und stellt seine Zeiten ein. Damit das Schwärzen allerdings geht ist noch eine Einstellung nötig, die im Reiter "Komplex". Hier ein Screenshot meiner Einstellungen:

XScreensaver_komplex

Die "Anzeige Energieverwaltung" muss markiert und die gewünschten Zeiten eingestellt sein. Sonst wird das nichts mit dem Bildschirm schwärzen. Wie ihr seht bietet der XScreensaver vielfältige Möglichkeiten der Einstellung. Also ist hier herumexperimentieren angesagt. Ich hab wie gesagt nur den normalen Schoner getestet.

Verwaltet wird das Ganze in einer Datei namens .xscreensaver im Home Verzeichnis die bei einem eventuellen "Umzug" mitgenommen werden sollte. Es gibt auch die Möglichkeit der systemweiten Einstellungen. Dazu sei euch hier das Handbuch von Jamie Zawinski wärmstens ans Herz gelegt. Normalerweise kann man alles über die GUI einstellen aber die .xscreensaver Datei läßt sich auch mit Gedit oder anderen Texteditoren bearbeiten.

Sollte der Screensaver neu gestartet werden müssen, dann geht das über folgendes Kommando:

xscreensaver-command -restart

 

Wenn dieser Beitrag hilfreich war oder er dir einfach nur gefallen hat dann spende einen Betrag deiner Wahl. Ich danke dir bereits im Voraus.

Spende via Bitcoin

1JDcMQFxtZJTKxzTgz5XcP4hkXqb8AmeLR

Oder via Paypal bzw. Überweisung

[give_form id="4186"]

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen