Digitale Selbstverteidigung Teil 5: Tips zur Installation von Linux

In den vorhergehenden Teilen haben wir uns den Umfang des Problems angesehen und haben herausgefunden, das Linux das derzeit für Endanwender am einfachsten zu handhabende Betriebssystem ist, das auch relativ sicher ist. Das wird hier keine Installationsanleitung, sondern es sollen nur ein paar Tips gegeben werden auf was man bei der Installation und Software Zusammenstellung achten sollte, wenn man seine Privatspäre schützen möchte.

Wenn man sich dem Thema Linux zuwendet hat man als erstes die Qual der Wahl. Es gibt jede Menge an Varianten. Die einen Distributionen mögen dem einen oder anderen mehr liegen, die Entscheidung muss jeder selber treffen. Auf Lidux.de werden die bekanntesten vorgestellt. Es gibt welche die von vornherein auf Sicherheit ausgelegt sind, andere sind mehr auf Umfang und Komfort ausgelegt.

Ich persönlich bevorzuge Linux Mint in Kombination mit der Benutzeroberfläche Cinnamon. Mint ist auch für Anfänger und Umsteiger gut geeignet und kommt von Anfang an mit allem was man so im täglichen Computerleben braucht. Linux Mint wird heruntergeladen und auf DVD gebrannt und dann kann man davon starten. Nach dem Start klickt auf auf Install und kommt in den Dialog für die Installation. Wird auf einem Rechner installiert mit dem man gerade arbeitet sollte vorher natürlich von der alten Umgebung eine komplette Datensicherung angelegt und auch getestet sein. Damit man für den Fall der Fälle die Wiederherstellungsprozedur kennt.

Zuerst wird die Sprache, Tastatur und dergleichen festgelegt. Im Laufe des Dialogs wird nach einem Benutzernmen gefragt und sein Passwort vergeben. Das sollte, ein möglichst sicheres Passwort sein. An dieser Stelle wird einem auch angeboten das Home Verzeichnis zu verschlüsseln. Das sollte man, besonders bei Notebooks, auch tun. Man muss sich beispielsweise nur die Frage stellen was mit den Daten auf der Platte passiert wenn das gute Stück einmal in die Werkstatt muss. Diese Verschlüsselung ist transparent. Also nach dem Login stehen die Daten nur normalen Nutzung zur Verfügung. Daher ist auch ein sicheres Passwort nötig.

Jedoch sollte man vertrauliche Daten noch einmal separat verschlüsseln, was mit dem Programm Cryptkeeper aus den Repositories kein Problem darstellt. Die Daten in dem geschützten Verzeichnis werden nur sichtbar wenn man manuell Cryptkeeper startet und das Passwort für diesen Container eingibt. Bei einer Sicherung nicht vergessen diese(s) Verzeichnis(se) separat noch einmal zu sichern.

Der standardmäßig installiere Firefox Browser sollte mindestens um das AddOn HTTPS Everywhere der Electronic Frontier Foundation (EFF) erweitert werden. Die Erweiterung sorgt dafür das, wo immer eine verschlüsselte Verbindung möglich ist, diese auch genutzt wird.

Es gibt noch mehr was man in den Firefox einbauen kann, aber das wird ein separater Artikel.

Für besonders vertrauliche Verbindungen sollte der TOR Browser zum Einsatz kommen. Ich empfehle außerdem fürs Online Banking und anderes wichtige Aufgaben einen separaten Browser zu installieren der nichts anderes macht als diese Verbindungen herzustellen. Dieser Browser wird also für nichts anderes genutzt. Da es möglich ist eine beliebige Zahl an Browsern parallel zu betreiben, kann man sich je nach Einsatzgebieten verschiedene Browser installieren.

Alle Linux Varianten prüfen regelmäßig ob es Updates gibt und wenn ja, dann werden die angeboten. Diese Updates sollten unverzüglich eingespielt werden. Für Ex-Windows User wird es interessant sein zu wissen das man parallel noch mit dem Rechner arbeiten kann und nach dem Update i.d.R. kein Neustart nötig ist. Das System meldet sich einfach nur wenn es fertig ist.

Email Verbindungen sollten wo es geht verschlüsselt werden. Die entsprechende Software bringt Linux Mint mit. Das Handling mit dem Email Client Thunderbird habe ich an anderer Stelle beschrieben.

Schlussendlich gilt der einfache Merksatz: Verschlüsseln wo es geht. Machen wir es den Spionen so schwer wie möglich.

(Visited 63 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen