Ubuntu 12.10. u.a. auf dem Lenovo S205

Nun, ich scheine ja den Luxus zu haben eine voll funktionsfähige Ubuntu 12.04. Installation produktiv auf dem o.g. Sub-Notebook zu betreiben. Wie es dazu kam und was auch die Grundlage dieses Artikels bildet ist HIER und HIER nachzulesen. Nun aber habe ich Neuinstallationen auf einer separaten Festplatte (von der ich noch schreiben werde) testen können. Hier ist mein Bericht. 

Also meine funktionierende Installation basiert auf Natty. Das lies sich auf dem Lenovo S205 mit recht minimalen Anpassungen ans  Laufen bekommen. Danach begann etwas das ich jetzt noch nicht so wirklich begreifen will/kann.

Aber der Reihe nach, meine ursprüngliche von Natty auf 12.04. LTS hochgerüstete Installation funktioniert einwandfrei (allerdings ohne Card Reader den ich ohnehin nicht brauche). Jetzt bekam ich die Chance auf einer neuen Festplatte Neuinstallationen auf diesem Notebook zu testen. Nur vorab, bei jedem Neuinstallationsversuch wurden vorher alle Partitionen auch die EFI Partition entfernt. Ich fing ganz harmlos an und installierte...

Ubuntu 12.04 LTS:

Nach der Installation ging kein Wlan, kein USB, kein Card Reader, kein Suspend oder Shutdown. Die Installation erfolgte im EFI Modus, so richtig steuern kann man das auf diesem Notebook ja nicht, aber am Ubuntu Loader Screen sieht man es. Also gar nicht weiter mit der Fehlersuche aufgehalten und einen Upgrade auf 12.10. gemacht mit den gleichen Ergebnissen. Danach wurde neu installiert:

Ubuntu 12.10.:

Das lief genauso problemlos drauf wie 12.04. hatte aber nach dem Start die gleichen Macken. Daher ein wenig Recherche. Das nicht funktionierende Wlan lies sich durch eine Korrektur der Bootreihenfolge (wie oben verlinkt) beheben. Dann hatte ich auf einer neuen Platte ein jungfräuliches 12.10. samt Unity Oberfläche. Zu diesem Zeitpunkt funktionierte auch USB und Card Reader, sogar gleichzeitig. Ich konnte zwischen SD-Card und USB Stick beliebig hin und herkopieren, Dateien öffnen und bearbeiten. So weit so gut, was nicht ging war wie auch bei der 12.04 Installation (im Gegensatz zum 11.04. Upgrade auf 12.04) Suspend und Shutdown. In beiden Fällen blieb das Notebook hängen.

Nun wollte ich kein Unity und installierte gnome-shell. Danach waren die alten Probleme in Sachen USB und Card Reader wieder vereint (Suspend und Shutdown sowieso). Der Card Reader mußte auf die Blacklist um USB ans Laufen zu bringen, Suspend und Shutdown liefen immer noch nicht. Woher auch. Wer da auch schon mal was rausgefunden hat, ich wäre an den Erkenntnissen interessiert. Nun, jetzt fing ich an verschiedene Distributionen zu testen.

Trisquel 5.5.: 

Das war relativ schnell erledigt. Nach dem Erstellen des USB Sticks stürzte der Installer ständig ab und nahm auch nicht mehr die Möglichkeit der Problemmeldung wahr (obwohl das ausdrücklich angeboten wurde) den Fehler an die Entwickler zu melden. Die Routine startete schlicht nicht mehr. Nach 3 Versuchen gab ich auf. Eigentlich schade, denn Trisquel macht auf mich einen wirklich guten und durchdaten Eindruck.

OpenSuSE 12.2.: 

SuSE installierte sich zwar, bootete aber nicht, weil (wie ich leider erst hinterher rausgefunden habe) SuSE sich nicht in der Lage sieht EFI zu unterstützen. An dieser Stelle sei die Frage gewagt wieso man sich installiert aber dann nicht starten will wenn man EFI erkennt. In so einem Fall hätte ich als Entwickler der Installationsroutine den BIOS Install (bzw. Grub1 beim Booten) gewählt um den Start wenigstens zu versuchen. Das Lenovo beherrscht beides. Man muss es nur richtig ansprechen.

Fedora 17: 

Das verhielt sich bei Installation und anschliessendem Start genauso wie Ubuntu (erst mal kein Wlan, USB, Shutdown, Suspend, ...) und zwar ohne Unity. Dann brauch ich auch nicht von Ubuntu wegzuwechseln. Das Ändern der Bootreihenfolge brachte zwar Wlan online, den Rest jedoch nicht.

Merkwürdig finde ich das man alles seitens Canonical (na ja, bis auf den Card Reader) unter Ubuntu 11.04 Natty Narwhal schon mal am Laufen hatte und in den folgenden Versionen sich die Lage verschlechterte. Es ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar warum unter 12.04. Dinge nicht mehr funktionieren die unter 11.04 noch liefen. Das Geheimnis hierbei scheint EFI und die von Lenovo verbaute Hardware in "Tateinheit" zu sein. Meine sauber laufende 12.04. Platte wurde ursprünglich von Natty aus upgegraded und bekam alle Updates. Die läuft immer noch, die benutze ich jeden Tag, also ein 12.04. MIT USB, Wlan, Suspend und Shutdown. Man sieht, grundsätzlich geht es also. Warum nicht bei Neuinstallationen?

Mein Fazit:

Ich habe eine funktionierende 12.04 LTS Installation produktiv auf dem Lenovo S205 laufen, das scheint ein Schatz zu sein und diese Installation wird den Long Term Support auch voll nutzen.

Auf der zweiten Platte kann ich testen, es ist zwar eine wüste Schrauberei aber mit der Zeit bekommt man Übung im Plattentauschen. Aber es ist eine "Spielwiese". Am WE könnte ich mich vielleicht hinreissen lassen Ubuntu 13.04. ALPHA auszuprobieren. Eine zweite Festplatte gibt gute Testmöglichkeiten.

(Visited 25 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Damit diese Seite funktioniert ist es notwendig kleine Dateien (genannt Cookies) auf deinem Computer zu speichern. Zudem erhöhen die Cookies den Bedienungskomfort für dich. Google selbst verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Außerdem gibt Google Informationen zur Nutzung unserer Website an dessen Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Die geschieht über die eingeblendeten Werbebanner. Wenn du diese Seite benutzt stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Über Ihre Browsereinstellungen kannst du entscheiden ob Cookies angenommen werden oder nicht. Auch kannst du Cookies jederzeit und auch gezielt über den Browser löschen. Due kannst den Browser auch so konfigurieren das beim Schliessen alle Cookies automatisch gelöscht werden. Weit über 90% aller Webseiten setzen Cookies. Jedoch werden wir seit dem 26. Mai 2012 per EU Datenschutz Regelung dazu aufgefordert zuerst deine Zustimmung einzuholen.

Schließen